Mittelschule Waging am See

Die wohnortnahe Alternative mit mittlerem Bildungsabschluss

Projekt "Grünes Klassenzimmer"

Broadstairs 2018

White Horse Theatre

Am 06.02.2019 fuhr die Klasse 10M um 11.00 Uhr zum "White Horse Theatre" das in der Turnhalle der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule in Traunstein ein englischsprachiges Stück aufführte. Das Ensemble besteht aus vier Mitgliedern, drei davon kommen aus England und eines aus Wales. Sie reisen mit einem kleinen Bus, in dem sie alle Utensilien für das Theater verstauen, durch mehrere Länder und führen, teilweise mehrmals täglich, ihre Stücke auf.

Im aufgeführten Stück „Move to Junk“ geht es um ein Mädchen namens Amanda, das in eine neue Gegend gezogen ist. Sie ist das einzige Mädchen aus der Klasse, das Fußball mag und mit den Jungs mitspielen will. Die Jungs lassen sie aber nicht. Stuart, der Klassensprecher hat Mitleid mit Amanda und trifft sich öfter mir ihr. Das gefällt Kylie gar nicht, weil sie auf Stuart steht. Kurze Zeit später tauchen Bilder von Amanda auf, auf denen ihr Gesicht auf einem nackten Frauenkörper zu sehen ist. Nur leider ist diese Fälschung nicht so offensichtlich und viele Leute glauben, dass sie das tatsächlich auf dem Foto sei. Weitere E-Mails  werden verschickt und gehen viral. Das schrecklichste Ereignis ist jedoch, dass Amanda inzwischen schon ununterbrochen von einer Roboterstimme angerufen und ermutigt wird, sich das Leben zu nehmen. Viele verdächtigen Kylie, weil sie denken, dass sie eifersüchtig ist. Kylie war das aber gar nicht und forscht nach, wer das gewesen ist. Nach längerer Suche stellt sich dann raus, dass es Donny war. Er gibt es zu und sagt, dass er das nur aus Spaß getan habe und ihr nicht schaden wollte. Am Ende will sich Amanda etwas antun, aber Stuart hilft ihr dann mit den Problemen fertig zu werden.

Nach der Vorstellung beantworteten die vier Schauspieler noch die Fragen des Publikums, die sich neben ihrem Beruf auch mit persönlichen Dingen befassten, bevor sie mit großem Applaus verabschiedet wurden.

Ich fand das Theaterstück sehr interessant, weil es mal etwas anderes war und es auf Englisch vorgetragen wurde.

Vortrag der Hans Seidel Stiftung

Am Dienstag den 12. Februar 2019 hörten sich der Elternbeirat, die Klassen 9a, 9M, und 10M sowie die Schulleitung einen Vortrag zum Thema „Europas Herausforderer: USA – Russland -  China“ an. Um 7:45 Uhr begrüßte uns Herr Freutsmiedl in der Aula der Mittelschule Waging und übergab an den Semiarleiter und Organisator Alfred Janzik. Herr Janzik erzählte uns etwas über die Hanns Seidel Stiftung. Anschließend hielt der Referent Michael G. Möhnle, ehemaliger Pressesprecher am Europäischen Parlament, einen Vortrag über Europas Herausforderer – Amerika, China und Russland und deren Staatsoberhäupter Donald Trump (USA), Xi Jinping (China) und Vladimir Putin (Russland).

Es sprach über die globale Wirtschaft und Deutschlands Bedeutung. Auch darüber, dass es Gewinner und Verlierer der globalen Wirtschaft gebe. Es ging dem Referenten vornehmlich um die verschiedenen Vorhaben der Staatsoberhäupter.

Trump veröffentlichte an nur einem Tag 76 Tweets, die alle voll mit „Fake News“ waren. Seine Mottos seien „Make America great again“ und „America first“. Er wolle die EU auseinanderbringen und die Zölle erhöhen, so dass in der USA nur noch Produkte der USA verkauft würden.

Putin wolle die Sowjetunion 2, also die alte UdSSR. Auch habe er die Krim gewalttätig erobert und mache genauso Fake News wie Trump.

China stehe unter dem Diktator Xi Jinping, der ein Punktesystem eingeführt habe, in dem jeder Bürger am Anfang 1000 Punkte bekäme und bei einem Regelverstoß Punkte abgezogen würden. Unter einer bestimmten Anzahl von Punkten bekäme der Bürger Sanktionen. Zum Beispiel dürfe man nicht mehr bestimmte Arbeiten machen oder ins Ausland reisen.

Am Schluss des Vortages betonte Herr Möhnle, dass die EU nur dann stark sei, wenn sie zusammenhält.

Wir verabschiedeten uns von Herrn Möhnle und von Herrn Janzik und gingen mit vielen neuen Informationen und Stoff zum Nachdenken zurück in die Klassen.

Tim Bernhauer, Sophia Neuhold, Christina Mader, Julian Schmidmaier (alle 10M)

Termine