Mittelschule Waging am See

Die wohnortnahe Alternative mit mittlerem Bildungsabschluss

Projekt "Grünes Klassenzimmer"

Broadstairs 2018

Dokumentationszentrum Obersalzberg

IMG_8643.JPG

"Wir sind nicht verantwortlich, für das, was geschah. Aber wir sind verantwortlich dafür, dass es nicht wieder geschieht!" -  unter dieser Intention besuchten die beiden achten Klassen der Mittelschule Waging am See das Dokumentationszentrum am Obersalzberg.

 
Nicht nur, weil es lehrplankonform dem aktuellen GSE - Unterrichtsstoff entsprach, sondern auch, um den Schülern aufzuzeigen, dass leider auch in der Region vor Ort Parallelen zu diesem schändlichen Teil der deutschen Geschichte zu finden sind.

   
In einer informationsreichen Führung durch das Dokumentationszentrum bekamen die Schüler, auch als Wiederholung des bereits im Unterricht Besprochenen, einen Abriss über die NS-Zeit, welcher darüber hinaus mit etlichen Schautafeln und Bildern dargeboten wurde. Sichtlich beindruckt, insbesondere von den Ausmaßen des Geländes und des Bunkers, kehrten die Schüler nach Waging zurück. Geschichtsunterricht wird doch vor allem dann interessant, wenn man das Klassenzimmer verlassen kann, um geschichtsträchtige Orte begehen, anfassen und erleben zu können!


Gerade in einer Zeit, in der wieder gestrige Parteien mit dumpfen Parolen auf Stimmenfang gehen, muss die Schule ihrer Verantwortung gerecht werden und die Schüler verstärkt im Geiste der Demokratie erziehen. Bildung ist hier - wie so oft - der Schlüssel zum Erfolg! 

Fasching 2018/19

IMG_7919.jpeg

Wenn einmal im Jahr Bären, Bienen, Prinzessinnen, Rennfahrer und ein weiteres Kunterbunt an Verkleidungen in der Aula zusammenkommen und die Schulband mit „Marmorstein und Eisen bricht“ gute Laune verbreitet – dann ist Fasching an der Mittelschule Waging am See! 
Dieser wird traditionsbewusst von den jeweils achten Klassen als Projektarbeit vorbereitet und am unsinnigen Donnerstag durchgeführt. Hierfür haben sich die Achtklässler eigenständig in Organisationsgruppen wie z.B. „Deko“, „Essen und Getränke“, „Spiele, Musik und Unterhaltung“ etc. eingeteilt und jeder hat seinen Anteil zum Gelingen dieses Projektes beigetragen. 

IMG_7862.jpeg
Die Schüler der Mittelschule Waging konnten somit von der dritten bis zur einschließlich fünften Stunde zu Faschingsschlagern, witzigen Spielen und den Songs der Schulband ausgiebig feiern.

"Upcycling - Projekt" der Klasse 8a

 

Im Rahmen des AWT - Unterrichtes führte die Klasse 8a ein Projekt durch, das bereits schon jetzt auf die im nächsten Jahr nahende Projektprüfung vorbereiten soll. Der Begriff "Upcycling" stellte dabei die Kernidee des Projektes dar. Es ging darum, Spielssachen für Kinder herzustellen. Die dafür verwendeten Materialen durften nur aus wertlosen "Wegwerfprodukten" bestehen. Somit wird der eigentliche "Müll" in einer neuen Anordnung einer höheren und sinnvollen Verwendung zugeführt (=> Upcycling). Heraus kamen sehr kreative und ideenreiche Spielzeuge: Traktoren, Puppenhäuser, Fluggeräte, Puppen und vieles mehr.

Die Schüler erstellten für ihre Projektidee zunächst eine Planung mit Planskizze und genauer Auflistung der benötigten Materialen. Nachdem die Projektidee mit dem Klassenleiter abgesprochen wurde, ging es an die technische Umsetzung und den Bau des Spielgerätes. Jeder Schüler präsentierte in einem kurzen Vortrag seine Projektidee, beschrieb die Umsetzung und stellte sein Endergebnis vor. Hierbei stand insbesondere eine selbstkritische Reflexion im Vordergrund, d.h. die Schüler mussten Probleme bei der Umsetzung erkennen und Lösungsvorschläge hierfür erarbeiten. Eine Benotung der jeweiligen Projektprozesse und deren Endergebnisse fand durch die Klassengemeinschaft statt. 

Waldausflug der Klasse 8M

Am 9. November 2018 machten wir, die Klasse 8M der Mittelschule Waging, einen Waldausflug an den Mühlberg. Wir wollten mehr über unsere aktuelles Thema in PCB „Wald“ erfahren. Unsere Begleiter waren unsere PCB-Lehrerin Frau Ostertag und Herr Poschner. Herr Poschner ist Förster in dem ganzen Gebiet Wonneberg und Waging am See.

Als erstes beschäftigten wir uns mit der am Ufer wachsenden Silberweide und einer 84-Jahre alten Robinie. Die Robinie hat wie die Esche gefiederte Blätter. Allerdings sind die Blätter der Robinie vorne rund und die der Esche vorne spitz.

Wir sahen den Baumpilz Hallimasch, der Bäume zersetzten kann. Über die Holznutzung erfuhren wir auch viel. Ein sehr beliebtes Nutzholz  zur Herstellung von Möbeln oder Fußböden ist in Deutschland Eichenholz. Das Fichtenholz wird zum großen Teil für den Hausbau verwendet. Ein Mischwald ist ein beständiger Wald, da sich dort Schädlinge nicht so leicht ausbreiten können.

Herr Poschner stellte uns auch noch verschiedene Berufe im Wald vor wie zum Beispiel den Förster, den Forstwirt oder den Forsttechniker. Am Ende dieser lehrreichen zwei Schulstunden gingen wir mit viel neuem Wissen nach Hause. Wir danken Herrn Poschner, dass er sich die Zeit genommen hat und uns alle unsere Fragen beantwortete.

Termine

Termine und Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung