Mittelschule Waging am See

Die wohnortnahe Alternative mit mittlerem Bildungsabschluss

Projekt "Grünes Klassenzimmer"

Broadstairs 2018

Gedenkstätte Dachau

Am 21. Januar 2019 besuchten wir, die beiden 9. Klassen, die Gedenkstätte in Dachau. Als wir ankamen sahen wir das Eingangstor mit der Aufschrift „Arbeit macht frei“. Dieses Tor wurde geklaut und deswegen vollständig rekonstruiert. Dann wurden wir von zwei Tour Führern erwartet. Als erstes sind wir in eine rekonstruierte Baracke, da alle Originale abgerissen wurden, gegangen und haben uns umgesehen. Dort haben wir sehr viele Betten auf engen Raum gesehen in denen die Häftlinge schlafen mussten. Bei den Toiletten waren 10. in einem Raum. Dann hat uns unsere Tour Führerin etwas über die Baracken erzählt und was es dort für Regeln gab, z.B. eine Baracke war für 50 Häftlinge gebaut aber es wurden zu viele also mussten in einem ca. 200-300 Häftlinge leben. Nach einer Weile sind wir dann zu den Gebäuden gegangen, in denen die Toten verbrannt wurden. In einem kleineren Gebäude waren zwei Öfen, dort wurden aber nicht alle Leichen verbrannt da es einen Kohlemangel gab. Im andern war eine Kammer mit der Aufschrift „Brause Bad“. Es wurden aber nie Hinweise gefunden, dass man diesen Raum je benutzte. Als wir da durch gingen war es einfach so ein komisches Gefühl. Über Tausende unschuldige Menschen waren hier gestorben. Das Gefühl war eigentlich überall auf dem Gelände. Am Ende gingen wir noch in das Museum und dort haben wir uns einen Film über das KZ-Dachau angesehen, wie die Menschen gelitten und misshandelt wurden. Dann haben wir uns noch ein wenig umgesehen und sind anschließend zum Bus gegangen.

Betriebserkundung in der VR Bank

Ein wichtiger Inhalt im Fach AWT (Arbeit-Wirtschaft-Technik) ist das Thema „Aufgaben und Bedeutung von Geldinstituten“. Aus diesem Grund besuchten die beiden neunten Klassen der Mittelschule Waging mit ihren Lehrerinnen am Dienstag, den 06.03.18 die Filiale der VR-Bank Oberbayern Südost e.G in Waging.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Filialleiter Stephan Mayer und der Jugendberaterin Christina Demm wurden die SchülerInnen in zwei Gruppen aufgeteilt und durch das Gebäude geführt. Hierbei gab es unter anderem die Büros der Firmen- und Privatkundenberater und einen Konferenzraum zu sehen. Interessant war ein Blick hinter die Geldautomaten im Schalterraum der Bank, ebenso wie das Vorhandensein der vielen Kameras im Kundenbereich. Einen bleibenden Eindruck hinterließ der Tresorraum mit den Schließfächern im Keller, wo die wertvollsten Gegenstände aufbewahrt werden. Insgesamt hätten sich die Schülerinnen die Bank weitaus gesicherter vorgestellt, mehr Schlösser, dickere Türen und Panzerglas.

Wieder versammelt, erhielten die SchülerInnen Informationen über die vielseitigen Aufgaben und die Organisation einer Genossenschaftsbank. Außerdem wurde das Thema Ausbildungsmöglichkeiten in einer Bank angesprochen. Da für die meisten SchülerInnen im September die Lehrzeit beginnt, gab es noch Wichtiges zum Thema Berufsstart. Zum Abschluss nutzten sie noch die Möglichkeit viele Fragen rund um die Bank zu stellen. Nach einer kleinen Brotzeit in der Personalküche ging die informative Exkursion für die Neuntklässler zu Ende.

Termine

Termine und Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung